Schritt für Schritt – unser gemeinsamer Weg

Einen Hund zu lieben bedeutet auch, konsequent zu sein. Ein Hund braucht eine klare Hierarchie, eindeutige Anweisungen und ein souveränes Auftreten seines Rudelführers, an dem er sich orientiert. Im gemeinsamen Training wird Ihr Hund gefordert und gefördert. Mein Training läuft nach dem Grundsatz: Wir üben so, dass es gelingen kann. 

Doch ein Schritt nach dem anderen.

1. Kennenlernen 

Egal, warum Sie auf mich zukommen: Im ersten Schritt möchte ich Sie und Ihren Hund persönlich kennen lernen, um mir ein Bild zu machen. Das ist für mich die Voraussetzung für ein effektives Training, das auf Ihre und die Bedürfnisse Ihres Hundes zugeschnitten ist. Wir vereinbaren ein Treffen – und ich schaue mir Ihren Hund an. 


2. Einzeltraining

Einzelunterricht ist die intensivste und effektivste Möglichkeit, mit einem Hund zu arbeiten. Um das Training möglichst praxisbezogen zu gestalten, üben wir nicht auf einem eingezäunten Platz. Wir treffen uns zu individuell vereinbarten Zeiten an unterschiedlichen Orten.

Je nach Ausbildungsstand von Mensch und Hund werden wir die Ablenkung gezielt steigern und den Schwierigkeitsgrad behutsam erhöhen. Zum Beispiel beginnen wir mit dem Training auf einer abgelegenen Wiese, später wechseln wir in den Wald und dann ins wildreiche Gelände. Mit Stadthunden etwa üben wir zunächst auf einem ruhigen Parkplatz, um früher oder später sicher die Einkaufsmeile oder den Wochenmarkt zu passieren. 


3. Gruppentraining

In kleinen Gruppen mit bis zu vier Teilnehmern trainieren wir in allen Ausbildungsbereichen. In den Kursen Welpen- und Junghunde-Erziehung sowie Allgemeiner Grundgehorsam unterstützt mich die Trainerin
Stefanie Ißler


Ziel ⎜ Unser Weg ⎜Angebot


© Thomas Burkhard 2017   Impressum  Disclaimer